Blog for Rockabillys and Rockabellas

Rockabillynow beim Gold Diggin‘ Papa Konzert!

14088998_10205606075231721_871664737_n

Hey Leute!

Ein entspannter Sonntag morgen im Bett, spät gefrühstückt und keine Idee was wir tun sollen. Wie viele Paare auch, verbringen wir die Wochenenden zusammen. Es ist nie eine Herausforderung für uns etwas zu finden was uns Spaß macht. Wir beide lieben die Natur und lieben es zu wandern, wir schauen gerne Serien und Filme, manchmal spielen wir zusammen ein bisschen auf der Gitarre. Aber speziell an diesem Sonntag wollten wir unbedingt raus und was erleben was ein wenig mehr Pepp hat. So „modern“ wie wir sind, nutzten wir Google um etwas dementsprechendes zu finden. Pascal hat im Musicplayer einige Rock’n’Roll hits laufen lassen als ich in der Suchmaschine am eintippen war. Nach dem einfügen des Datums und dem Wort american, tauchten einige Events bei Google affuf. Das Einzige, welches uns jedoch ins Auge fiel war, American day in Echten, Holland.

13575864_1104054086299804_7844889478476848328_o

Es war ein Campingplatz namens ,Westernbergen`, wovon ich vorher noch nie von gehört habe. Es befand sich mit dem Auto nur 36 Minuten von uns entfernt, so entschieden wir uns dem Event eine Chance zu geben.  Wir stiegen in meinen kleinen gelben Peugot, welchen ich liebevoll auf den Namen Bumblebee getauft habe. ( In der Hoffnung das der Wagen sich eines Tages in einen gelben Chevrolet Camaro verwandel, haha aber ich gebe zu das wird noch einige Jahre lang ein Traum bleiben).

bumblebeeDer Markt welcher dort in Kombination mit dem American Day stattfand hatten wir schnell vergessen als wir einen perfekten Platz vor der Bühne erblickt hatten. Gold Diggin`Papa`sollten an diesem Tag auftreten. Wir haben zuvor nie von dieser Band gehört, somit waren wir verwundert als sie auf die Bühne kamen und sich als eine Berliner Band verstellten. Es kam wenige Sekunden später heraus, dass es sich nur um einen Witz gehandelt hatte und sie aus einer Stadt in Holland kamen, namens Stadskanaal. Wir gingen zu diesem Konzert ohne konkrete Vorstellungen. Wir haben die Website der Band besucht, sie war leider seit einem Jahr nicht aktualisiert worden. Aber weiter im Text, ihre Musik war auf ihrer Seite wie folgt beschrieben: Rockabilly beeinflusst von Blues, Surf&Country. Dieses schien eine tolle Combo zu sein. Zwei Gitarren, ein Drummer und ein blauer Kontrabass. Jedes Bandmitglied war sehr talentiert, sie verstanden nicht nur mit ihren Instrumenten umzugehen, wie man es oft von Rock’n’Roll Veterane kennt, sondern es konnten auch alle herausragend singen und swingen!

Als der Sänger von der Bühne sprang, um sich ein Getränk zu genehmigen, fing ganz unerwartet der Schlagzeuger an das nächste Lied gesanglich anzustimmen! Das war echt sehr gut was er hier geboten hat! Während des Auftritts gab der Sänger den ,Spotlight`noch weiter male ab. Wir dachten beim erneuten mal das nun wieder der Schlagzeuger zu Zuge kommt, aber dies war nicht der Fall. Die zweite Überraschung kam nun zu Tageslicht, der Gitarrist fing nun nämlich an zu singen. Wir mochten den eigentlichen Sänger, er veräußerlichte Rock’n’Roll in seinem Style und seiner Stimme. Der Drummer war ebenfalls super, und es war beeindrucken wie er die Kombination aus Drums und Gesang beherrschte. Doch der Gitarrist legte die Latte noch einmal höher, er sah aus wie der nette Mann von nebenan welcher einen immer einen immer aushelfen würde wenn einem Was im Haushalt fehlen würde. Aber genau dieser Mann hörte sich legendär an! Wir waren froh das er auch noch weitere Songs im Verlauf des Auftritts gesungen hatte. Wie eben schon gesagt, sie sind alle sehr talentiert und ich weiß echt nicht wo ich anfangen soll! Lasst mich euch aber sagen, ich weiß nicht viel über das Kontrabass, aber ich kann mir vorstellen, dass solch ein großes und schweres Instrument nicht einfach zu spielen ist. Fazit, das war vor dem Konzert. Als ich ihn spielen sah, sah es so aus als hätte er nur Bruchteil des Gewichtes welches ich dachte. Spieler und Instrument waren eins geworden.

Es waren dort ebenfalls Linedancer, welche uns während ein paar Songs routiniert einige Schrittfolgen vorstellten. Zugegeben wir sind keine großen Fans aber sie hatten Spaß dabei und brachten uns zum lächeln.  Und zusammengefasst dürfen wir behaupten, dass das Event und die Band einen überrascht haben. Alle vier Bandmitglieder wussten was sie taten und übernahmen die Bühne mit viel Vertrauen und hatten viel Humor!

Wir möchten ebenfalls den Veranstaltern von ,Westerbergen‘ ein Kompliment aussprechen. Wir sind nichtsahnend zu diesem Event gefahren und bekamen soviel schönes Geboten. Sie hatten extra amerikanische Menüs, wie zum Beispiel: Chickenwings, XL Hamburgers etc.. Sie erlaubten auch einem Wohltätigkeitsverein Erdnüsse zu verkaufen, dies fand ich eine tolle Geeste. Die Leute bekamen was zu knabbern und der Verein eine Spende. Eine schöne Win-Win Situation.

14054824_10205606075271722_1360465235_nAls wir ankamen haben wir ebenfalls festgestellt, dass das Personal ausgestattet war mit Flannelshirts und Cowboyhüte. Ich musste doch kichern deswegen aber nur weil ich es echt bezaubernd fand. Leider haben wir nicht die ganze Performance gesehen, aber wir würden sie sofort wieder sehen/hören wollen. Ich weiß dieser Rückblick besteht nur aus liebe Worte und Komplimenten aber Holiday Park Westerbergen in Echten, Holland kann wirklich stolz auf dieses Event sein.

Ihr könnt die Band auch auf Facebook finden und ihr dort folgen. Dort seht ihr wo sie bald weitere Konzerte geben und könnt euch selbst von ihren Talenten überzeugen!

Mit viel Liebe,

Pascal & Mel

Ps. Seht euch dieses tolle Kontrabass an! Wir empfehlen euch sich die Jungs anzuhören, ihr werdet es nicht bereuen!

14112096_10205606074791710_1750223774_n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *